Wer kann sich privat versichern?

Generell gilt: jeder, der selbständig oder freiberuflich tätig ist, kann sich ohne Einkommensgrenze privat versichern. Für Arbeitnehmer und Angestellte gilt eine feste Versicherungspflichtgrenze, diese markiert die Grenze zwischen Versicherungspflicht und Versicherungsfreiheit für Arbeitnehmer.

Wer als Angestellter über dieser Grenze verdient, kann also zwischen einer freiwilligen Mitgliedschaft in einer Gesetzlichen oder Privaten Krankenversicherung wählen. Die Versicherungspflichtgrenze 2016 liegt bei einem jährlichen Einkommen von 56.250,00 Euro bzw. monatlich (bei 12 Gehältern) 4.687,50 Euro.

Die Jahresarbeitsentgeltgrenze der Kranken- und Pflegeversicherung für bereits vor 2003 Privatversicherte beträgt jährlich 50.850,00 Euro (monatlich 4.237,50 Euro).

Folgende Auflagen gelten seit dem 1.1.2011 für das Wechseln von der Gesetzlichen in die Private Versicherung:

 
Personenkreis Wechselmöglichkeit ab 01.01.2011
Freiwillig GKV-versicherte - drei oder mehr Jahre über Jahresendgeldgrenze sofort
- Kündigung der GKV: 2 Monate zum Monatsende
Freiwillig GKV-versicherte - weniger als drei Kalenderjahre über Jahresendgeldgrenze 1 Jahr über Jahresendgeldgrenze : sofort

- Kündigung der GKV: 2 Monate zum Monatsende
Versicherungspflichtig,
- durch Arbeitgeberwechsel mit Einkommen über Jahresendgeldgrenze
Sofort
- ohne Kündigungsfrist
Versicherungspflichtig,
- durch Gehaltserhöhung mit Einkommen über Jahresendgeldgrenze
mit Beginn des Folgejahres
Freiwillig GKV-versicherte Nichtarbeitnehmer (z. B. Selbständige, Beamte) nimmt Beschäftigung mit Einkommen über Jahresendgeldgrenze auf Sofort

- Kündigung der GKV: 2 Monate zum Monatsende
Berufsanfänger mit Einkommen über Jahresendgeldgrenze
- bisher nicht GKV- versichert
sofort
Berufsanfänger mit Einkommen über Jahresendgeldgrenze
- bisher GKV-versichert
Sofort

- Kündigungsfrist nur, wenn vorher eine freiwillige Mitgliedschaft bestand

Für alle Arbeitnehmer und Angestellte, die unter der Einkommensgrenze liegen, kann unter Umständen eine sogenannte private Zusatzversicherung interessant sein.

Die private Zusatzversicherung

In den letzten Jahren hat sich die deutsche Versicherungslandschaft zum Teil gravierend verändert, nicht zuletzt durch die Gesundheitsreform auch im Bereich der Krankenversicherungen.

Eine private Zusatzversicherung ist für eine gute Vorsorge deshalb wichtiger denn je. Außerdem ist die Zusatzversicherung besonders für Arbeitnehmer und Angestellte, die unter der Einkommensgrenze liegen, eine gute Alternative zu der kompletten Versicherung bei den Privaten. Die Fülle und Vielfalt im Bereich der Privaten Zusatzversicherung ist enorm. Damit Sie bei der Vielzahl an unterschiedlichen Angeboten und Paketen nicht den Überblick verlieren, beraten wir Sie gerne und ausführlich in allen Belangen der Privaten Zusatzversicherung.

In folgenden Bereichen informieren wir Sie über Private Zusatzversicherungen:

  • Private Zusatzversicherung Ambulant
  • Private Zusatzversicherung Stationär
  • Private Zusatzversicherung Verdienstausfall / Tagegeld
  • Private Zusatzversicherung Krankenhaustagegeld
  • Private Zusatzversicherung Zahnersatz